Heino der Rebell – Die Ärzte drohen mit Klage

0
Geschrieben 24. Januar 2013 von Benjamin Juhnke in Allgemein
Heino mit freundlichen Grüßen das verbotene Album

Jetzt fragen sich einige was Heino in unseren News macht… Die Story ist einfach zu lustig. Heino, der Dinosaurier der Volksmusik bringt ein neues Album raus. Das Album trägt den Titel “Mit freundlichen Grüßen” und löst jetzt anscheinend einen “Rockerkrieg” aus denn auf diesem Album covert Heino Songs von u.a. Die Ärzte, Rammstein, Peter Fox und Oomph.

Angeblich traute sich kein großes Plattenlabel das Album zu veröffentlichen, “weil die Multimillionen-Rocker den Firmen mit Kündigung drohten.” Nun erscheint das Album bei Starwatch Entertainment. Das Label gehört Prosieben-Sat.1. Vertrieben wird immerhin noch über Sony.

Die Bild-Zeitung deutet an, dass Heino die betroffenen Bands nicht um ihre Erlaubnis gebeten hat die Songs aufzunehmen. Das Album trägt den offiziellen Untertitel “Das verbotene Album”. Fragen muss Heino auch gar nicht. Die Bild-Zeitung spricht von einem rechtlichen Schlupfloch aber es ist eigentlich ein Grundsatz der Rechtsordnung wie GIGA berichtet. “Jeder darf “fremde” Lieder singen, aufführen, aufnehmen, verkaufen, so lange er dann die GEMA-Gebühren an die Komponisten zahlt.”

Die Bands und Künstler können Heino also nicht verbieten diese Songs zu singen, es sei denn Heino ändert sie. Die Ärzte haben eigentlich auch eher ein Auge auf das Video zu Heinos Version von “Junge” geworfen. Das Video sei ihnen ein Dorn im Auge berichtet die Bild. Laut der Tageszeitung drohen die Ärzte “mit einer sechsstelligen Schadenersatz-Klage, falls er sein bereits produziertes Musik-Video “Junge” veröffentlicht.”

Es ist natürlich möglich, dass alles ein reiner PR-Gag ist um das Album zu pushen.

via Bild / GIGA


DER AUTOR

Benjamin Juhnke


0 Kommentare



Schreibe den ersten Kommentar!


Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)